So, hier ist jetzt einige Zeit vergangen, seit ich das letzte Mal ein bisschen ausführlicher berichtet habe. Nun hab ich endlich mal Zeit dafür gefunden :-)

Im letzten halben Jahr hat sich bei mir so einiges getan, neben einer Trennung, einem Umzug und ziemlich viel Unikram, war ich auch einigen Male im Urlaub und habe ein paar schöne Orte gesehen, von denen ich mal berichten möchte. :-)

In meinem erster richtigen Urlaub seit langem war ich mit meinen Eltern sowohl in Tschechien, als auch an der Ostsee, genauer gesagt in Sassnitz. Ein ruhiger Ort direkt am Meer.

Unser Urlaub begann mit einem Wochenendtrip nach Karlsbad bzw. ein nahegelgenes Örtchen mit einem urigen Wellnesshotel. Dort ist alles im Stil einer Burg eingerichtet, es gibt einen kleinen Wellnessbereich und viel Natur zum wandern und genau das haben wir dort auch getan. Viel entspanntes abhängen im Wellnessbereich, ein paar kurze Wanderungen und ein Schaufensterbummel im Kurort Karlsbad.

Nach dem entspannten Wochenende ging es direkt ans Meer und ich muss echt sagen, dass ich sehr begeistert war und demnächst unbedingt wieder hinfahren will. Direkt am Meer spazieren zu gehen, beruhigt mich enorm und die Aussicht ist an sonnigen Tagen einfach fantastisch. Essensmäßig war es übrigens nicht ganz so einfach, weil es am Meer natürlich unmengen an Fischständen gab, aber nicht wirklich viel veganes Essen. Also habe ich mich tagsüber mit Pommes versorgt und am Abed waren wir entweder beim Italiener, Asiaten oder es gab ein vegetarisches Dürüm ohne Soße vom nächsten Dönermann :D

Jedenfalls hat die Gegend um Sassnitz echt viel zu bieten, neben vielen Spaziergängen am Meer haben wir auch den Baumwipfelpfad besucht, uns das Erdbeerdorf angesehen (und sehr viel verkostet :-D) und mein persönliches Highlight waren die Kreidefelsen. Die meisten Eindrücke habe ich übrigens in diesem Video gezeigt :-)

Im Oktober machten wir mit der ganzen Familie noch ein mal Urlaub im Wellnesshotel von Zamek Luzec, wobei wir zwei Tage ohne Strom auskommen mussten. Eine echt interessante Erfahrung, die ich jedem nahe legen kann, um mal festzustellen, wie abhängig wir von der Elektriztät sind. Abgesehen davon, dass die Handyakkus nach einer Weile leer waren, war es auch echt interessant, Nachts ohne Licht auskommen zu müssen und kein warmes Wasser zur Verfügung zu haben. Der Wellnessbereich war damit natürlich auch unbenutzbar und so besuchten wir Karlsbad und zwei verschiedenen Burgen in der Nähe. Zum einen die „Hrad Loket“ mit einem wirklich beeindruckenden Folterkeller. Das war echt der TEil der Burg, der am besten ausgebaut war :-D Dadurch, dass der Strom dort schon eher wieder funktionierte, konnten wir dort ein paar interessante Stunden verbringen.

Außderdem besuchten wir noch die Burgruine „Engelsburg“ mit einer wirklich atemberaubenden Aussicht. Teilweise muss man etwas klettern, aber das lohnt sich ungemein. Ich stand da und war einfach nur sprachlos.

Abgesehen von den zwei längeren Urlauben bin ich auch so viel rumgekommen, erlebte Konzerte mit Freunden und unvergessliche Momente. Da ich ein totaler Video- und Bildermensch bin um das alles festzuhalten, gibt es natürlich unmengen an Bildern, die in ihren digitalen Ordnern „verstauben“. Auf meinem Blog hab ich zum Glück die Möglichkeit, ihnen eine Plattform zu geben, aber um die Bilder gemeinsam mit Freunden und Familie durchzuschauen, ist es irgendwie nicht das richtige Medium.

Ich bin da eher für das analoge Ansehen zu haben, ein schönes Fotobuch, am besten noch selbst gestaltet. Bilder von den gemeinsamen Urlauben und Erlebissen eignen sich für so was echt gut als Geschenk und ich finde es immer wieder schön, etwas in der Hand zu haben und durchzublättern.

Saal Digital hat mir die Möglichkeit gegeben, eines Ihrer Fotobücher kostenlos zu testen und mit ihrer Software selbst zu gestalten.

Die kostenlose Software zur Gestaltung erleichtert die Erstellung eines individuellen Fotobuches ungemein und lässt viel Raum für Kreativität. Auch die Qualität des fertige Fotobuches ist echt gut. Ich habe meins dann noch mit persönlichen Notizen verziert, um es noch persönlicher zu gestalten und somit zu einem tollen persönlichen Geschenk zu machen.

Ich habe für dieses Jahr definitiv schon einige Kurztrips im Kopf, die ich gerne unternehmen würde und die Planung des Sommerurlaubes ist auch schon im Gang. Ich habe im letzten halbe Jahr gelernt, was es heißt, das Leben richtig zu genießen und das fühlt sich echt verdammt gut an :-)