Hallihallo ihr Lieben,

momentan beschäftigt mich eine Sache. In meinem Umfeld bekomme ich immer wieder mit, dass einige Menschen tatsächlich einen, vielleicht auch unterbewussten, Hass* gegenüber bestimmten Menschengruppen mit sich tragen. Wobei man es vielleicht nicht unbedingt Hass nennen kann, eher eine negative Einstellung.

Gerade in der letzten Zeit, wo es verstärkt um die „Glaubwürdigkeit“ der Medien geht, wo von Manipulation die Rede ist, da sollte man sich auch Gedanken über die eigene Einstellung machen.

Tagtäglich unterhalten wir uns mit den verschiedensten Menschen, teilen Eindrücke und Gedanken. Wir alle scherzen auch gern einmal, besonders mit Freunden und guten Bekannten. Vielleicht lästern wir auch ab und an mal (obwohl das keine lobenswerte Eigenschaft ist). Wenn ich dann aber mitten im Gespräch gesagt bekomme “ Eigentlich würde ich denen (XY (bestimmte Gruppe)) gerne mal mitten ins Gesicht schlagen.“ oder auch „Die müsste man umbringen, dann ginge es allen besser.“, dann macht mich das meistens betroffen. Dementsprechend schaue ich dann auch (mein Blick verrät viel …) und dann kommt meist „Das war doch nur Spaß/ das war Ironie…“, so als wäre ich ein Spielverderber. Dabei frage ich mich dann immer, wenn ich soetwas sage, vielleicht auch nur zum Spaß (?), denke ich das dann nicht auch. Abgesehen davon, dass man meiner Meinung nach mit solchen Aussagen nicht Scherzen sollte, frage ich mich doch, ob derjenige, welcher soetwas sagt, das nicht irgenwie verinnerlicht hat. Natürlich kann man nicht in die Köpfe anderer Menschen schauen, aber in seinen eigenen.

Ich will damit nicht sagen, dass man anfangen sollte „politisch korrekt“ zu denken und sich selber Zensieren soll. Für alle die der Meinung sind „Das wird man doch wohl noch sagen dürfen!“ – Warum willst du das denn sagen?

Mir geht es darum, euch darauf aufmerksam zu machen, dass Hass* (o. ä.) immer der Ursprung von zwischenmenschlichen Konflikten ist. Es ist der Grund, warum Menschen sich im kleinen bekriegen (was der Grund für große Kriege ist, interessiert hier nicht, aber auch da spielen negative Einstellungen gegenüber Anderen eine nicht unwesentliche Rolle).

Deshalb möchte ich euch bitten, darauf zu achten was ihr so denkt und eure Gedanken zu hinterfragen. Warum denkt ihr das? Ist es tatsächlich so? Woher wisst ihr, dass dieser und jener daran Schuld sein muss? Woher kommt die Meinug dazu? Ist diese begründet? usw…

Ich weis, wir sind alle keine Engel, aber es ist meiner Meinung nach wichtig, darauf zu achten, was man so denkt und sagt. Nicht um politisch korrekt zu sein, sondern damit man mit sich selber im Reinen ist und glücklich sein kann. Viele Menschen verstricken sich nämlich so sehr in irgendwelche Hassgedanken*, dass sie sich selber und ihr Glück völlig darüber vergessen.

So, ich wollte das einfach mal loswerden und hoffe, ich konnte euch ein wenig zum Nachdenken anregen. Bekommt ihr ähnliche Situationen wie die obengenannte auch manchmal mit bzw. erlebt ihr sowas selber? Und in welcher Position seid ihr dann?

Flauschige Grüße <3

Lisel

* Hass ist ein sehr starkes Wort, aber ich weis nicht, wie ich es sonst ausdrücken soll. Ich meine damit einfach eine starke, negative Einstellung gegenüber anderen Personen/ Personengruppen.