Sonnige Frühlingstage und kalte Wintermonate. Ich viel unterwegs, manchmal auch Faul und seit Weihnachten letzen Jahres irgendwie immer am lesen.
Wenn ich ein Buch lese, dann tauche ich in diese Welt ein, ich fiebere mit, fühle mit den Charakteren und habe am Ende eines Buches wirklich viel neues erlebt. Deshalb lese ich in jeder freien Minute, in der Bahn, beim Frühstück, in den 10 min. Pause in der Uni … und ich bin sehr froh, das Lesen wieder für mich entdeckt zu haben, denn das habe ich wirklich lange Zeit nicht gemacht.

Darum gibts heute meine Buchlieblinge der letzten Monate. Wichtig zu wissen, ich liebe mehrteilige Buchreihen, weil ich finde, dass man erst da wirklich tief in eine andere Welt eintauchen kann und die Personen sich entwickeln können.

Zuerst ein mal: Harry Potter. Von meiner Generation (ich bin jetzt 22) haben die Bücher irgendwie fast alle Buchfans schon gelesen, nur ich nicht :-D Ich dachte irgendwie immer, dass Zauberer nichts für mich sind und  der Schule habe ich mich vor den Filmen immer irgendwie gegruselt (was vermulich am düsteren Setting lag). Nun habe ich mich aber doch überreden lassen, zumindest mal in die Bücher reinzuschauen und ich bin restlos begeistert. Klr merkt man den Büchern an, dass sie mit einer Genaration mitgewachsen sind, wie die Charaktere von Kindern zu jungen Erwachsenen werden und sich natürlich auch mit ganz normalen „Teenieproblemen“ rumschlagen müssen, aber das macht die Geschichte irgendwie noch greifbarer. Insgesamt muss man echt sagen, dass ich total viel Spaß am lesen hatte und die Bücher innerhalb von ca. 2 Monaten ausgelesen waren.

Die Filme habe ich natürlich auch gesehen und fand sie auch echt gelungen.

Meine zweite Empfehlung ist die Buchreihe von Ken Follet – Sturz der Titanen, Winter der Welt und Kinder der Freiheit.

Die Bücher nehmen einen mit durch die Geschichte, vom Beginn des ersten Weltkrieges bis zum Mauerfall, erzählt aus der Sicht von Familien in Russland, Europa und Amerika. Ich muss echt sagen, dass ich mich noch nie so für Geschichte interessiert habe, wie durch diese Bücher. Ich habe gelacht, fast geweint und war die ganze Zeit gespannt, wie sich alles weiterentwickelt. Vor allem bekommt man aber auch ein Gefühl für die Menschen aus dieser Zeit die Verhältnisse in denen sie gelebt haben und auch ein Verständnis für die Hintergründe der Weltgeschichte.

Insgesamt eine großartige Buchreihe, die mich emotional so berührt hat, dass ich sie jedem ohne Einschränkungen weiterempfehlen möchte.

 

Die nächsten Bücher auf meiner Liste sind übrigens: Das Buch „ä“ – eine Biografie von der Band „Die Ärzte“ die ich zu Weihnachten bekommen habe und die Buchreihe „Das Lied von Eis und Feuer“, welche auch sehr gut sein soll. Außerdem zählt Game of Thrones zu meinen Lieblingsserien ;-)

Was sind eure liebsten Buchreihen, was könnt ihr mir empfehlen?

Ich wünsche euch noch ein zauberhaftes Wochenende :-)

Liebe Grüße – Lisel <3