Hallihallo,

heute gibts wieder was zum Thema Kräutergarten :-)

Da ich momentan noch bei meinen Eltern wohne, habe ich auch draußen Platz um einen Kräutergarten zu bepflanzen. Naja es ist mehr ein Kräutertopf, aber auch da hat mich die Pflanzwut gepackt und ich musst unbedingt Samen sähen.

Gesäht wurden Kürbisse, Gurken, Zuchinni, Studentenblumen und Männertreu :-)

SAM_5933Weder Kürbis, Zuchinni noch Gurke zeigen bisher ein Pflänzchen, aber ich bin zuversichtlich, dass sich das demnächst noch ändert. Dafür blüht mein Schnittlauch. Eigentlich soll man die Blühtenansätze abknippsen, damit die Pflanze nicht zu viel Kraft in die Samenbildung steckt, aber da ich zwei Pflanzen habe, habe ich eine blühen lassen :-)

SAM_5937Sowohl der Männertreu als auch die Studentenblumen wachsen fleißig und ich hoffe, dass sie dann auch genauso fleißig blühen :-) Studentenblumen ziehen übrigens Schnecken an, so dass diese die anderen Pflanzen in Ruhe lassen. Austesten konnte ich das noch nicht, aber ich hoffe auf die Wirkung.

SAM_5938

 

SAM_5941Die Pfefferminze wuchert auch fleißig und ich kann regelmäßig ernten und trocknen. Ich schätze, diesen Winter gibt es viel Minz-Tee zu trinken :-)

SAM_5939Minztee ist gut bei Erkältungen, Magenverstimmungen und generell bei Unwohlsein. Mir hilft er immer unglaublich, wenn mir vor Aufregung oder wegen Migräne unwohl und schlecht ist. Ich kann also nur jedem empfehlen, sich eine Minze zuzulegen.

Minze ist eigentlich ziemlich unkompliziert. Sie braucht blos genug Platz für die Wurzeln, da sie sich schnell ausbreitet und einen Standort, wo sie etwas Sonne bekommt (ob volle Sonne oder Halbschatten ist egal). Weiterhin muss man darauf achten, dass die Pflanze genug Wasser bekommt, denn sie verbraucht wirklich viel. Dabei ist Staunässe aber zu vermeiden :-) Das wars dann auch schon. Wenn man darauf achtet, dann steht der eigenen Minze nichts im  Wege :-)

Seid ihr auch im Pflanzenwahn?

Liebe Grüße

Miss Flauschig <3