Hallihallo,

heute teile ich ein Rezept mit euch, was ich noch aus Kindheitstagen von meiner Ur-Oma kenne und liebe. Es ist herzhaft und kommt aus der Osteuropäischen Küche. Klassisch ist das Weißkohlblatt mir einer Mischung aus Hackfleisch und Reis gefüllt, ich präsentiere euch heute eine Alternative mit veganer Füllung. Lasst es euch schmecken ;-)+

img_20160826_173757

Zutaten:

  • 1 Weißkohlkopf (mit möglichst großen Blättern)
  • 500 g Reis
  • 200 g Tofu
  • 450 g Spinat
  • Gyros-Gewürz
  • Gemüsebrühe
  • Wasser
  • Mehrere große Töpfe
  • Salz
  • Etwas Öl

Zubereitung der Füllung:

Als Erstes den Reis mit der passenden Menge Wasser in einen Topf füllen und mit reichlich Gemüsebrühe (Pulver) würzen. Ungefähr 10 Minuten kochen. Der Reis darf noch nicht komplett gar sein. Derweil den tiefgefrorenen Spinat in einen anderen Topf auftauen. Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken bis er hackfleischähnliche Konsistenz hat und dann mit Gyrosgewürz und einem EL Öl würzen. Den angekochten Reis in zwei Gefäße gleichmäßig aufteilen und jeweils Tofu-Masse oder Spinat hinzugeben und gut vermischen. Die Gefäße kannst du nun zur Seite stellen und auskühlen lassen, während du die Blätter vom Weißkrautkopf löst. Wie das geht und wie die die Haluschken anschließend wickelst, siehst du in folgendem Video. Viel Spaß dabei ;-)

Liebste Grüße

Miss Flauschig <3